Elisabeth Meier

Elisabeth Meier

Märchen haben sie schon als Kind fasziniert, vor allem die Bilderbücher von Felix Hoffmann. Das Bild der „Bösen Zauberin“ bei „Rapunzel“ lässt sie heute noch schaudern.

Die Faszination für Märchen wurde mit den Jahren noch stärker und führte sie neben der Erzähl-Ausbildung bei Mutabor in weitere Vertiefungen und Erweiterungen.

In ihrem Beruf als Kindergärtnerin und Heilpädagogin erzählt sie jede Woche ein Märchen und ist überzeugt, dass die Botschaft dieser Geschichten bei den Kindern auf einen fruchtbaren Boden fällt. Gerade die sogenannten „Dummlingsmärchen“ geben den Kindern Mut und Zuversicht.

In ihrer Freizeit erzählt sie vor allem erwachsenen Menschen. Sei es im Rahmen der „Zürcher Märlilüüt“, an Märchenfesten, bei privaten Anlässen oder als „Sterntaler-erzählerin“ in der Mühlehalde, wo blinde, ältere Menschen leben.

„Märchen sind Weggeschichten. Sie erzählen vom Leben; davon wie Hindernisse überwunden werden können. Sie berichten von hilfreichen Wesen und auch davon, dass jene ihr Glück finden, die mit wachen Sinnen, offenem Herzen und viel Tatkraft unterwegs sind. Diese Märchenbotschaft weiterzutragen ist mir ein wichtiges Anliegen.“

Kontakt

elisabeth_meier@bluewin.ch
044 451 08 70